Die Weltrekord Wochenschau – Episode #6

Die Weltrekord Wochenschau – Episode #6

Herzlich Willkommen zur ersten Episode der Weltrekord Wochenschau im neuen Jahr! Ich hoffe, ihr seid alle gut in 2020 angekommen. Fangen wir also auch gleich an, denn es gibt heute so einiges zu bereden! Im Zeitraum vom 27.12.19 bis zum 02.01.20 wurden nämlich ganze 30 neue Weltrekorde aufgestellt, wovon 27 in der Kubikklasse 150ccm und 3 in 200ccm erlangt worden sind. Los geht’s!

 

150ccm

• Auf den Steinblock-Ruinen erzielte der Japaner ルクト(Rukuto) seinen ersten Weltrekord auf dieser Strecke mit einer 1:51.166, womit er den vorherigen Rekord um 0.048 Sekunden schlägt. Der ehemalige Weltrekordhalter, クローリン (Crawlin), ließ jedoch nicht lange auf sich warten und ergatterte nur einen Tag später den Weltrekord mit einer 1:51.156 zurück.

• Im Sorbet-Land verbessert der Japaner Lation seinen Weltrekord von einer 1:48.301 auf eine 1:48.262.

• Auf Marios Piste gab es diese Woche besonders viel Action, denn hier konnten der Franzose Army und der Japaner K4I insgesamt 5 Weltrekorde erzielen! So wurde im Verlauf von 2 Tagen der Rekord insgesamt von einer 1:46.303 auf eine 1:46.163 gesenkt, wobei Army sich letztendlich durchsetzen konnte und noch immer den Rekord hält.

• Dem US-Amerikaner Nick gelang es, den Weltrekord im Wasserpark erneut an sich zu reißen. So schlug er die 1:41.292 vom Belgier ths (Thomas) um 17 Millisekunden. Doch damit nicht genug! Wenig später setzte sich der Japaner そうめん (Somen) durch und erkämpfte sich den Platz an der Spitze der Rangliste mit einer 1:41.266, welche er kurz darauf auf eine 1:41.113 verbessern konnte.

• In Bowsers Festung stellte der Japaner なと (Nato) seinen ersten Weltrekord überhaupt auf! Mit einer Zeit von 2:00.198 unterbot er den vorherigen Erstplatzierten um 0.025 Sekunden. Nur zwei Tage später jedoch erkämpfte sich der Japaner Lemon den Rekord zurück und erzielte eine Zeit von 2:00.152. Da stellt sich natürlich die Frage: Werden wir jemals eine Zeit unter zwei Minuten auf dieser Strecke sehen? Noch bleibt die Antwort offen!

• Der Spanier Alberto erzielt seinen ersten Weltrekord im Yoshi-Tal mit einer 1:59.236, was den Rekord vom US-Amerikaner Royal um 31 Millisekunden schlägt. Am nächsten Tag verbessert er sich noch ganze drei Mal und belässt es letztendlich bei einer Zeit von 1:59.126.

• Dem Japaner Lemon gelang letzte Woche eine Art Mini-Wunder: er erzielte einen sogenannten “WR-Tie” im Animal Crossing-Dorf! Er erlangte also die exakt gleiche Zeit auf dieser Strecke wie der bisherige Weltrekordhalter mit einer 1:38.448! Kleiner Funfact: Zurzeit gibt es nur zwei WR-Ties im ganzen Spiel! (Einmal im gerade besprochenen Animal Crossing-Dorf (150ccm) und auf Big Blue (150ccm))

• Auf dem SNES Regenbogen-Boulevard erkämpfte sich der Spanier Paco den Weltrekord mit einer Zeit von 1:26.660 zurück. Hierbei unterbot er seinen Landsmann Alberto um lediglich 22 Millisekunden.

• In Toads Hafenstadt arbeitete sich der Japaner K4I mit einer neuen Kombo wieder an die Spitze. Hierbei verbesserte er den Weltrekord vom Japaner 明石 (Akashi) von einer 2:03.761 auf eine 2:03.739.

• Auf den Knochentrockenen Dünen gab es letzte Woche riesige Verbesserungen! Angefangen hat der Franzose Army, indem er dem Spanier Alberto seinen Weltrekord um ganze 319 Millisekunden abgeluchst hat und eine Zeit von 1:48.584 erzielte! Eine drittel Sekunde ist als Weltrekordsverbesserung zwar schon extrem umfangreich, jedoch gab sich Army damit nicht zufrieden. Einige Tage später verminderte er seine Zeit erneut auf eine 1:48.551 und noch am selben Tag auf 1:48.287, was unglaublicherweise eine Verbesserung von 264 Millisekunden ist! Ja, du hast richtig gelesen. In einer Zeitspanne von drei Tagen konnte Army den Weltrekord um insgesamt rund 0.6 Sekunden verbessern, und das ganz ohne neue Strats!

• Die letzte Strecke, die Verbesserungen in dieser Kubikklasse hatte, war der Sonnenflughafen. Der Spanier Alberto stellte mit einer Zeit von 1:59.167 einen neuen Weltrekord auf und schlug den alten Rekord vom Japaner おまえモナー (Monar) um lediglich 0.001 Sekunden! Am folgenden Tag verbesserte er sich noch drei Mal und erlangte letztendlich eine Zeit von 1:59.131.

 

200ccm

• In Warios Goldmine stellt der Japaner Tane mit einer 1:25.979 seinen ersten Weltrekord auf dieser Strecke auf und verbessert den alten Rekord um 2 Millisekunden. Einige Tage später erkämpft der US-Amerikaner Jimmy jedoch seinen Ersten Platz wieder zurück und erzielt eine 1:25.931.

• Auf dem Polarkreis-Parcours konnte der Niederländer StervtL mit einer Zeit von 1:17.557 den Weltrekord zurückerobern. Zuvor war der Japaner そうめん (Somen) mit einer 1:17.574 auf der Nummer Eins.

 

…und somit findet auch diese Ausgabe der Weltrekord Wochenschau sein Ende. Ich hoffe, dass es euch gefallen hat 🙂 Bis nächste Woche!

~alpha

alpha

alpha

Mal hier, mal da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.