Die Weltrekord Wochenschau – Episode #29

Die Weltrekord Wochenschau – Episode #29

Moin moin und schön, dass ihr wieder eingeschalten habt zur nun schon 29. Ausgabe der Weltrekord Wochenschau! Ich hoffe, dass es euch allen da draußen gut geht! Heute beleuchten wir alle neu aufgestellten Rekorde der letzten Woche, sprich dem Zeitraum vom 05.06. bis zum 11.06. Insgesamt konnten dabei ganze 14 Verbesserungen erzielt werden; 11 in 150ccm und 3 in 200ccm. Reden wir nicht lang um den heißen Brei herum und fangen gleich an!

 

150ccm

• In dieser Kubikklasse konnte der Niederländer StervtL zuerst auf dem DK-Dschungel einiges an Schrecken verbreiten. Mit einer 2:01.936 gelang es ihm zuerst, nach rund einem Monat den Japaner kaimin um 24 Millisekunden zu schlagen und kämpfte sich somit solide wieder auf den ersten Platz. Doch damit nicht genug! In den nächsten Tagen konnte er jene Zeit noch ganze drei Mal unterbieten und baute sich mit einer letztendlichen Zeit von 2:01.759 einen großen Puffer auf den Zweitplatzierten auf!

• Wenig später verbesserte der Japaner K4I dann ebenfalls einen seiner Rekorde. Auf der Instrumentalpiste schlug er nämlich seinen 423 Tage alten (!) Rekord von 1:52.408 um 0.035 Sekunden. Unglaublich, dass K4I selbst nach über einem Jahr immernoch so gut auf seinen Topstrecken ist!

• Der Spanier Section sorgte zusätzlich noch für eine weitere Spitzenzeit auf der Strecke ,,Ticktack-Trauma”. Seinen vorherigen Weltrekord von 1:43.908 senkte er dabei auf eine .872.

• Ähnlich lief es auch in Toads Hafenstadt, denn auch hier wurde lediglich eine winzige Verbesserung vorgenommen. In diesem Fall jedoch erkämpfte sich der Japaner 明石 (Akashi) endlich wieder den Rekord von seinem Landsmann K4I! Die Rekordzeit auf dieser Strecke senkte sich dabei von 2:03.408 auf 2:03.336.

• Abschließend dann etwas mehr Action auf dem Wilden Wipfelweg. Der Japaner るるりっく (Scary) revolutionierte die Strecke, da es ihm gelang, ungefähr eine halbe Sekunde vom vorherigen Weltrekord des Landsmannes おまえモナー (Monar) abzumindern! Somit wurde mithilfe von insgesamt vier Verbesserungen von Scary die Rekordszeit von 1:48.248 auf 1:47.777 gesenkt und dabei ebenfalls ganz lapidar die erste 1:47 erreicht! Wahrlich unglaublich!

 

200ccm

• So viel dann zu 150ccm. Doch was geschah eigentlich in 200ccm? …hm, leider nicht so viel wie es in der anderen Kubikklasse der Fall war. Trotzdem wurden immerhin auf zwei neuen Strecken die Weltrekorde vermindert! So zum Beispiel auf Yoshis Piste, wo ganze zwei Verbesserungen erzielt werden konnten! Und diese waren beide etwas sehr besonderes!! Davor muss aber erstmal die vorherige Spitzenzeit etwas genauer beleuchtet werden. Eine 1:14.635 vom Japaner そうめん (Somen) – klingt erstmal nicht sonderlich außergewöhnlich. Doch beim genaueren Betrachten des Datums fällt auf: schon seit 626 Tagen !! stand diese Zeit auf der Nummer Eins in der Welt! Somit war diese Rekordszeit der älteste 200cc-Weltrekord jemals. Doch nun wurde also einer der letzten vier Weltrekorde aus dem Jahre 2018 gebrochen.. und wem gelang dieses Meisterwerk? Es ist… der Australier Panda, welcher mit einer 1:14.555 ganze 80 Millisekunden vor Somen gelandet ist! Doch hier hört die unglaubliche Geschichte noch nicht auf: wenige Tage später feierte der Japaner sein langersehntes Comeback und zerstörte den Australier mit einer… jetzt haltet euch fest… 1:14.176!! Somit gelang es Somen, Panda um ganze 0.4 Sekunden zu unterbieten! Ob dieser Weltrekordkampf in den nächsten Tagen und Wochen weitergeht wird sich noch zeigen, trotzalledem ist der bisherige Verlauf einfach unfassbar: nachdem Somen Rekord über 600 Tage lang an der Spitze war, kann er sich binnen weniger Tage und nach einer Pause von mehreren Monaten ganz locker um eine halbe Sekunde verbessern und den ersten Platz wieder schleunigst an sich reißen!

• Der letzte Weltrekord der vergangenen Woche wurde auf der Kuhmuh-Weide aufgestellt. Der Franzose Army schlägt die Topzeit vom Briten Joebo, eine 58.951, die fast ein ganzes Jahr Weltrekord war, um solide 21 Millisekunden und erreicht somit eine Zeit von 58.930.

 

…und somit findet auch diese Episode der Weltrekord Wochenschau ihr Ende. Wie immer bedanke ich mich für’s fleißige Lesen und h0ffe, dass es euch gefallen habt! Bleibt gesund und verliert den Mut nicht! 🙂

~alpha

 

alpha

alpha

Mal hier, mal da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.