Die Weltrekord Wochenschau – Episode #18

Die Weltrekord Wochenschau – Episode #18

Herzlich Willkommen zur neuen Ausgabe der Weltrekord Wochenschau! Schön, dass ihr wieder den Weg hierher gefunden habt! 🙂 Heute betrachten wir die neuen Rekorde der letzten Woche, also vom 20.02 bis zum 26.02. Dabei wurden diesmal lediglich sechs Verbesserungen, jeweils drei in jeder Kubikklasse, aufgestellt, weswegen diese Episode leider etwas kürzer als gewohnt ausfallen wird. Nichtsdestotrotz fangen wir am Besten gleich an!

 

150ccm

• Der Niederländer StervtL konnte dieses Mal die erste Verbesserung vornehmen. Dabei unterbot er seine vorherige Topzeit auf der Königlichen Rennpiste, eine 1:56.596, und erzielte somit eine Zeit von 1:56.507.

• Außerdem gibt es Neuigkeiten auf der neusten Auflage des Regenbogen-Boulevard. Der Franzose Army kämpfte sich nämlich endlich wieder an den ersten Platz zurück und schlug mit einer 1:59.911 den vorherigen Rekord vom Spanier Alberto um 28 Millisekunden. Noch am selben Tag gelang es Army sich erneut zu verbessern und baute mit einer 1:59.826, der ersten .8 auf dieser Strecke, seinen Vorsprung auf deutlich Alberto aus. Das war auch schon alles zu dieser Kubikklasse! Betrachten wir nun 200ccm.

 

200ccm

• Den Anfang machte hier der gerade erwähnte Alberto aus Spanien. Dieser konnte tatsächlich seinen ersten Weltrekord auf dem N64 Regenbogen-Boulevard erzielen! Mit einer Zeit von 56.711 unterbot er die vorherige Spitzenzeit vom Japaner Tane um lediglich 21 Millisekunden, hielt somit aber, zu diesem Zeitpunkt, seinen 15. Weltrekord – das gab es in diesem Spiel bislang noch nicht! Leider war dieser Ruhm aber nur von kurzer Dauer, da der zuvorige Weltrekordhalter Tane kurze Zeit später mit einer 56.704 wieder auf den ersten Platz gelang.

• Und zu guter Letzt gibt es da noch einen neuen Weltrekord vom Australier Panda. Mittlerweile ist das nun schon die x-te Woche in Folge, dass ich diesen Satz schreiben darf, denn erneut verbesserte er seinen Rekord auf den Knochentrockenen Dünen! Mit einer 1:20.013, was einer Verbesserung von genau 0.1 Sekunden entspricht, tastet sich der Australier somit immer näher an die sagenumwobende 1:19 heran. Viel Glück, es dauert bestimmt nicht mehr lange!

 

Ja, somit geht auch diese Ausgabe wieder zu Ende. Danke für’s Lesen, man sieht sich dann nächste Woche und natürlich: Bleibt gesund! 🙂

~alpha

alpha

alpha

Mal hier, mal da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.