Die Weltrekord Wochenschau – Episode #16

Die Weltrekord Wochenschau – Episode #16

Herzlich Willkommen zur dieswöchigen Ausgabe der Weltrekord Wochenschau! Heute betrachten wir den Zeitraum vom 06.02 bis zum 12.02. Insgesamt konnten ganze zehn neue Rekorde aufgestellt werden, neun davon in 150ccm und lediglich einer in 200ccm. Fangen wir gleich an!

 

150ccm

• Die erste Strecke war diese Woche der Regenbogen-Boulevard. Der Franzose Army konnte zuerst seinen ersten Weltrekord auf dieser Strecke holen, da er die 1:59.996 vom Spanier Alberto um 25 Millisekunden schlug. Wenige Tage später jedoch kämpfte sich der Spanier wieder mit einer 1:59.939 zurück an die Spitze.

• Weiter ging es auf der Königlichen Rennpiste, da der Niederländer StervtL hier seinen ehemaligen Weltrekord von 1:56.757 ganze vier Mal verbessern konnte! So gelang er letztendlich zu einer Zeit von 1:56.681.

• Auf der Strecke ,,Tick-Tack-Trauma” wurde der Tie von letzter Woche gebrochen. Der Japaner ありす setzte sich gegen den Spanier Section durch und holte sich nun den alleinigen ersten Platz mit einer Zeit von 1:44.051, was den vorherigen Tie um 0.085 Sekunden unterbietet.

• Zu guter Letzt noch etwas Action auf Koopa-Großstadtfieber durch den Spanier Alberto. Dieser konnte nämlich mit einer 1:43.672 seinen ersten Rekord auf dieser Strecke holen und unterbot somit die nahezu ein Jahr lang stehende 1:43.709 vom Franzosen Dragnir. Wenige Stunden später verbesserte sich Alberto tatsächlich noch ein weiteres Mal, diesmal erlangte er eine 1:43.605.

 

200ccm

• Leider gab es diese Woche erneut nur wenig Action in dieser Kubikklasse. Lustigerweise ist sowohl die Strecke, als auch der Fahrer genau gleich wie in der letzten Ausgabe! Der Australier Panda verbesserte nämlich seinen Weltrekord auf den Knochentrockenen Dünen von einer 1:20.303 auf eine .297.

 

…und ja, somit geht auch diese, leider wieder etwas kurze, Ausgabe der Weltrekord Wochenschau zu Ende. Trotzalledem bedanke ich mich für euer erneutes Lesen, bis zum nächsten Mal! 🙂

~alpha

alpha

alpha

Mal hier, mal da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.