Die Weltrekord Wochenschau – Episode #14

Die Weltrekord Wochenschau – Episode #14

Herzlich Willkommen zur nun schon 14ten Ausgabe der Weltrekord Wochenschau! Heute wollen wir uns alle neuen Rekorde im Zeitraum vom 21.02 bis zum 27.02 angucken, insgesamt wurden dabei 15 Verbesserungen erzielt. In der 150cc Kubikklasse sind acht neue Weltrekorde, in der 200cc Kubikklasse die restlichen Sieben aufgestellt worden. Fangen wir an!

 

150ccm

• Den Anfang machte diese Woche Toads Hafenstadt, da hier der Japaner K4I mit einer 2:03.593 den Weltrekord vom Spanier Alberto um 26 Millisekunden abluchsen konnte.

• Auf der Staubtrockenen Wüste ging es dann einen Tag später weiter, denn hier verlor Alberto gleich seinen nächsten Weltrekord. Seine Spitzenzeit von 1:54.391 wurde hier vom Franzosen Army unterboten, welcher sich mit 1:54.205 den ersten Platz zurückerkämpfen konnte.

• Auf der Hyrule-Piste gab es durch den Japaner エル (L) ebenfalls Action, da dieser seinen Rekord von 1:48.449 erst auf eine .400, dann wenige Tage später auf .367 verbesserte.

• Weiter ging es auf Yoshis Piste, denn hier konnte der Franzose Army seinen ersten Weltrekord auf dieser Strecke erzielen! Mit einer 1:43.198 schlug er den vorherigen Rekord vom Japaner Axel erst um 57 Millisekunden und konnte einen Tag später dann sogar seinen ersten Platz mit einer 1:43.143 verfestigen.

• Noch einen äußerst spannenden Weltrekord gab es auf der Strecke ,,Ticktack-Trauma”, denn hier stellte der Spanier Section einen WR-Tie auf! (Das bedeutet, dass er die selbe Zeit erzielte wie der bisherige erste Platz). Mit einer Zeit von 1:44.136 teilt er sich nun also mit dem Japaner ありす (Aris) die Krone auf dieser Strecke.

• Die letzte Verbesserung in dieser Kubikklasse gab es auf der Kuhmuh-Weide, denn der Japaner ルクト (Luket) verbesserte hier seinen Rekord von 1:25.197 auf 1:25.173.

 

200ccm

• Der erste Weltrekord in 200ccm wurde diese Woche auf dem Wilden Wipfelweg aufgestellt, denn der Spanier Alberto erkämpfte sich mit einer Zeit von 1:17.282 den ersten Platz vom US-Amerikaner Jimmy L zurück (dieser hatte zuvor eine Bestzeit von 1:17.346). Einen Tag später verbesserte Alberto dann noch seinen Rekord auf .160 und erlangte wenige Stunden später eine Finalzeit von 1:17.084.

• Weiter ging es auf dem Zuckersüßen Canyon, denn der Kanadier Matt erneuerte seinen Rekord hier von einer 1:21.504 auf eine 1:21.481.

• Anschließend gab es Action auf den Knochentrockenen Dünen, denn der Australier Panda verbesserte seinen Weltrekord von 1:20.474 erst auf .414, dann wenige Stunden später auf .336.

• Zu guter Letzt noch ein neuer Rekord auf dem Sonnenflughafen, denn der Spanier Alberto ergatterte sich mit einer Verbesserung des alten Weltrekordes vom Japaner そうめん (Somen), einer 1:28.683, um 55 Millisekunden, den ersten Platz in der gesamten Welt zurück.

 

…somit findet auch die dieswöchige Episode der Weltrekord Wochenschau ihr Ende. Wie immer bedanke ich mich für’s Lesen, Feedback könnt ihr gerne in den Kommentaren oder auf unserem Discordserver hinterlassen. Bis zum nächsten Mal! Ich hoffe, dass es euch gefallen hat! 🙂

~alpha

 

alpha

alpha

Mal hier, mal da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.