Die Weltrekord Wochenschau – Episode #3

Die Weltrekord Wochenschau – Episode #3

Nachdem letzte Woche krankheitsbedingt leider keine neue Ausgabe der Weltrekord Wochenschau erscheinen konnte, gibt es heute – passend zum offiziellen Launchdate dieser Website – Episode #3! Erneut schauen wir auf die Weltrekorde der vergangenen Woche, in diesem Fall vom 05.12 bis zum 12.12. Insgesamt wurden ganze 19 neue Weltrekorde aufgestellt: 12 in 150ccm und die restlichen 7 in 200ccm. Fangen wir mit der Kubikklasse 150ccm an!

 

150ccm

Die erste der 4 Strecken, auf denen in dieser Kubikklasse Weltrekorde aufgestellt wurden, ist die Gruselwusel-Villa. Hier konnte der Japaner Axel am 06.12. den Weltrekord mit einer Zeit von 1:55.455 erlangen. Somit schlug er den Spanier Alberto, welcher zuvor der Weltrekordhalter mit einer 1:55.487 war. Doch damit nicht genug! Noch am selben Tag gelang es Axel, den Rekord noch zwei weitere Male zu verbessern: zuerst erreicht er eine 1:55.428, dann wenig später eine .397. Demzufolge schaffte es Axel, den Weltrekord um rund .100 zu vermindern und die erste 1:55.3xx in der Gruselwusel-Villa zu erlangen! Bei Interesse kann man sich diesen Rekord hier anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=0xonyGbwN9s

Ebenfalls am 06.12. erlangte der Spanier Alberto erstmalig den Weltrekord in den Steinblock-Ruinen. Hier verbesserte er den ehemaligen Rekord vom Japaner ゆゆゆ (Yuyuyu) um .033 Sekunden und erzielte eine Zeit von 1:51.557. Das Besondere hierbei ist, dass mehr als eineinhalb Jahre lang der Weltrekord mit einem ,,Inward-Bike” gefahren wurde. Alberto jedoch schaffte es tatsächlich, den Rekord mit einem Kart an sich zu reißen! Ob auf dieser Strecke nun Inward-Bikes oder Karts schneller sind, ist bislang unklar. Ein ähnliches Szenario gab es vor einigen Wochen auf der Kuhmuh-Weide, worüber ich auch in einer vorherigen Episode sprach. Was jedoch Fakt ist, ist dass Alberto es bei diesem Weltrekord nicht sein ließ: zwei Tage später, am 08.12., absolvierte er die Steinblock-Ruinen mit einer Zeit von 1:51.467, was eine Verbesserung von .090 darstellt und gleichzeitig die erste 1:51.4xx überhaupt ist! Diesen neuen Rekord findet man unter folgendem Link: https://www.youtube.com/watch?v=lM-d7bgdpoI

Der 06.12. entpuppt sich als wahrlich aktiver Tag, denn auch auf Marios Piste wurden neue Rekorde aufgestellt! Der Chilene Sebas erzielte eine Zeit von 1:46.391 und schlug damit den Rekord vom Japaner K4I um 15 Millisekunden. Die beiden Spieler lieferten sich in den letzten Wochen eine Art WR-Battle, wobei sie abwechselnd die Weltrekorde des jeweils anderen schlugen. Nun konnte Sebas also die erste 1:46.3xx überhaupt erreichen! Doch er entschied sich, noch am selben Tag etwas mehr Zeit zu investieren und konnte somit den Rekord erneut schlagen, wobei er diesmal eine 1:46.375 ins Ziel fuhr! Seitdem blieb Sebas also an der Spitze und sein Weltrekord ist hier verfügbar: https://www.youtube.com/watch?v=AQILu36AiFY

Die letzte Strecke, welche diese Woche in 150ccm neue Verbesserungen erhielt, war der SNES Regenbogen-Boulevard. Hier konnten ganze 5 neue Rekorde aufgestellt werden. Den Anfang machte der Spanier Paco, welchem es gelang, seinen 368 Tage alten Rekord am 07.12. auf eine 1:26.784 zu verbessern. Damit schlug er seinen rund ein Jahr alten Weltrekord, welcher 1:26.826 betrug, um .042 Sekunden. Jedoch gab es daraufhin eine Art Durchbruch: Paco fand heraus, dass etwas Zeit gespart werden kann, wenn die Pilze anders eingesetzt werden. Nun wird der letzte Pilz also nicht in der dritten, sondern in der zweiten Runde benutzt. Laut Paco ist diese Methode rund 0.1 Sekunden schneller! Aufgrund dieser Erkenntnis konnte Paco also seinen Weltrekord um einiges verbessern: noch am selben Tag, dem 07.12., erzielte er eine 1:26.769, dann wenige Stunden später eine 1:26.743. Diese Zeit konnte er aber allem Anschein nach nicht mehr schlagen, denn er verbesserte seinen Rekord danach nicht mehr. Dieses offengebliebene Potenzial nutzte jedoch der Spanier Alberto, um erstmalig auf dieser Strecke an die Spitze zu gelangen. Am 12.12. schlug er Paco’s Zeit um lediglich .003 Sekunden und erzielte eine 1:26.740, dann einige Stunden später eine 1:26.709. Welcher dieser beiden Spanier es schafft, zukünftig auf der Nummer Eins zu bleiben, wird sich bald zeigen. Derweilen ist es aber empfehlenswert, sich den derzeitigen Weltrekord hier anzugucken: https://www.youtube.com/watch?v=Mb3KDKnYgHo

 

200ccm

Somit wären alle 150ccm Weltrekorde abgedeckt. Leider gab es in der Kubikklasse 200ccm nicht allzu viele Rekorde: lediglich 7 Stück auf zwei verschiedenen Strecken. Fangen wir trotzdem an…

…mit der Gruselwusel-Villa. Hier gab es tatsächlich in beiden Kubikklassen neue Weltrekorde! In 200ccm schaffte es der Engländer Rhys, seinen zweiten Weltrekord überhaupt aufzustellen. Er verbesserte nämlich seinen vorherigen Rekord von 1:22.553, welcher 28 Tage lang auf der Nummer Eins war, am 05.12 auf eine 1:22.523. Insgesamt ist dieser Rekord relativ ähnlich zum Vorherigen.. eine größere Absetzung vom Zweitplatzierten ist es jedoch allemal. Ob Rhys zukünftig an der Spitze bleiben kann oder ob seine Kontrahenten wie der Franzose Army oder der Niederländer Thimo seine Zeit schlagen können, steht noch in den Sternen. Rhys’ zweiten Weltrekord überhaupt sollte man sich derweilen aber aufjedenfall anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=hgS19IzyFew

Die zweite Strecke mit einer Verbesserung in dieser Woche ist die Wario-Arena. Hier gab es ganze 6 Verbesserung von zwei verschiedenen Fahrern! Am 09.12. gelang es dem Spanier Alberto erstmalig einen Weltrekord auf dieser Strecke aufzustellen, denn er konnte mit einer Zeit von 1:22.647 den Japaner AK nach 104 Tagen um lediglich 32 Millisekunden schlagen. Doch ein weiterer Kontrahent ließ nicht lange auf sich warten! Der US-Amerikaner Jimmy ergatterte den Rekord einen Tag später mit einer 1:22.617. Diese schnellen Verbesserungen haben grundlegend als Ursache, dass ein neuer Trick gefunden wurde, welcher ungefähr 0.1 Sekunden pro Runde sparen kann. Dieses große Potential nutzten die beiden Spieler also, um hier um den Weltrekord zu konkurieren. Nach dem Rekord von Jimmy ließ Alberto nicht lange auf sich warten und kämpfte sich mit einer Zeit von 1:22.609 erneut an die Spitze. Dieser Rekord hielt allerdings nur für wenige Stunden, denn kurz darauf verbesserte sich Alberto erneut auf eine 1:22.541. Auch trotz aller Versuche von Jimmy, den Weltrekord zurückzuerlangen, konnte sich Alberto auf der Nummer Eins halten. Am Tag darauf, dem 11.12., gelangen es ihm außerdem, seinen Vorsprung weiter auszubauen. Er verbesserte sich zuerst auf eine 1:22.482 und nur wenig später auf eine 1:22.383. Somit ist der Weltrekord also aufgrund eines neuen Trick in drei Tagen um rund .300 vermindert worden! Wer Interesse an dem aktuellen Rekord hat, kommt mithilfe dieses Links nicht zu kurz: https://www.youtube.com/watch?v=MzgZ09yjtK8

 

..und das waren alle Weltrekorde der letzten Woche! Ich hoffe, dass es euch gefallen! Ich würde mich über jegliches Feedback von euch freuen. Danke fürs Lesen 🙂

~alpha

alpha

alpha

Mal hier, mal da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.